Deutsch
English

Rotgipfler

UNSER Rotgipfler
Meist im halbtrockenen Bereich ausgebaut gibt es aber auch hier liebliche Ausbauvarianten! Fast immer findet man die Birnenaromen und auch hier durch die Lesegradation ab 19 KMW immer einen vollen und dichten Körper. Der sortenreine Ausbau ist auch hier eine sehr elegante Ergänzung in unserem Sortiment. Ausgebaut im Stahltank.

Speisenbegleiter für: deftige Suppen, Wild und asiatische Gerichte. Auch gut zu Dessert geeignet.

Rieden: Oberer Badnerweg, Losberg, Doknerin, Schwaben

Weitere Details finden sie unter den allgemeinen Informationen zum Rotgipfler

Zum Onlineshop >>

Allgemeines zum Rotgipfler

Der Rotgipfler verdankt seinen Namen der Triebspitze, die auf der Unterseite eine leicht rötliche Behaarung aufweist. Ein Synonym ist auch Reifler. Entgegen vieler Vermutungen handelt es sich auch hier um eine Weißweinsorte, die im Wesentlichen nur in den Gemeinen Gumpoldskirchen und Umgebung ausgepflanzt ist. Sie verlangt beste Südlagen und nährstoffreiche, trockene Böden. Der Rotgipfler liefert hervorragende extraktreiche Qualitäts- und Prädikatsweine mit angenehmer Säure und charakteristischem Bukett nach Birnen und exotischen Früchten und ist gut lagerfähig. Auch im Verschnitt mit dem Zierfandler (Spätrot) zu finden.

Ein kleines Lexikon

KMW: Klosterneuburger MostWaage – Es wird der Zuckergehalt in Gewichtsprozenten angegeben, das heißt ein Grad KMW entspricht einem Gewichtsprozent Zucker im Traubenmost.

Weitere Infos unter: www.wikipedia.org

BSA: Biologischer SäureAbbau – durch Zugabe von Starterkulturen (Bakterien) wird die Äpfelsäure, ein Teil der Gesamtsäure im Wein, zu großen Teilen zu Milchsäure und CO2 abgebaut. Dadurch wird der Gesamtsäuregehalt vermindert und dem Wein zusätzlich Fülle und Komplexität verliehen.

Die Trauben

www.oesterreichwein.at